Aktuelles

Presse: Knabenchor capella vocalis, Konzert 16.6.

 

Knabenchor capella vocalis Reutlingen
Leitung: Christian J. Bonath

 

Samstag, 16.06.2018, 16.00 Uhr, Abteikirche Neresheim, Konzert.
Eintritt frei. Um Spenden wird gebeten.

 

Sonntag, 17.06.2018, 10.00 Uhr, Abteikirche Neresheim, Konventamt

 

Ein feines geistliches Konzert in der Abteikirche

Konzert Capella Vocalis unter Christian Bonath gestaltet ihr Konzert als musikalischen Gottesdienst.
  •  
    Capella Vocalis unter Christian Donath glänzten in Neresheims Abteikirche. Foto: wiese

Die Bitte um Frieden und die Marienverehrung waren das geistliche Thema des Konzertes, kompositorisch lag der Schwerpunkt in der Romantik bis zur Gegenwart, eine Uraufführung inklusive. Die Capella Vocalis, der Knabenchor aus Reutlingen war unter der Leitung seines Dirigenten Christian J. Bonath zu Gast in der Abteikirche in Neresheim. An die 200 Menschen hörten ein eindrucksvolles Konzert am Samstagnachmittag.

38 Knaben und junge Männer schritten mit dem italienischen Mönchsgesang „Alta trinita beata“ in die Kirche ein und stimmten so das Publikum auf ein Konzert mit 17, meist kurzen Stücken ein. Bruckners „Locus iste“, Gregorianik, der Luther-Choral „Verleih und Frieden“ solo gesungen, „Da pacem“ des zeitgenössischen Esten Arvo Pärt waren der nachgerade bunte Auftakt des Konzertes, das insgesamt von der entschlossenen Gestaltungskraft des Leiters des Chores, Christian Bonath, geprägt wurde. Er gilt als Spezialist für alte Musik.

Mit großer Empfindsamkeit, mit exzellentem Piano und seriösem Fortissimo, organischen Crescendi, bester Artikulation und mit frommer Attitüde erklang das Programm wie ein musikalischer Gottesdienst.

Wunderbar die saubere Intonation besonders des starken Soprans.

Die Wackler bei manchen Einsätzen, die Zurückhaltung des Tenors im Chorklang waren Begleiterscheinungen, machten auf sympathische Weise deutlich, dass dieser Knabenchor eben keine dressierte Boygroup ist, sondern ein lebendiges Ensemble, das von seinem intensiven Dirigenten klar und kreativ geführt wird.

Zwei Kompositionen von Christian Bonath standen auf dem Programm, davon war ein Stück, ein Ave Maria, erst kürzlich komponiert worden und hatte am Samstag seine Uraufführung: keine kompositorische Sensation, aber viel Innigkeit und seliger Glanz, dem Chor auf den Klangkörper geschrieben und angenehm für Herz und Seele.

Als Solo-Altus trat das Chormitglied Jan Jerlitschka auf, der seine Ausbildung in der Capella Vocalis begonnen hat und nun am Anfang seine Solokarriere steht.

Nach Kompositionen unter anderem von Johannes Brahms, Edvard Elgar, John Tavener (1944-2013) und Charles Gounod gipfelte das musikalische und spirituelle Ereignis in der Choralkantate von Felix Mendelssohn Bartholdy „Verleih uns Frieden gnädiglich“.

© Schwäbische Post 17.06.2018 13:49


© 2014 Andreas Kohler & Ralf Nuding GbR